Es war am 9.10.2004, mein Werner feierte mit Verwandten und Freunden seinen 60. Geburtstag ……was alle außer ihm wussten, war, dass er wenige Tage später ins Flugzeug nach New Orleans einsteigen würde und – dass 3 Freundinnen ihm als „Geschenk“ Erik Trauner und Siggi Fassl, The Wizards of Blues überreichen würden, besser gesagt die Beiden für dieses schöne Fest engagiert hatten.

Es war eine lange Nacht im alten Saal des Restaurant Sperl in der Mommsengasse im 4. Bezirk…. mit herrlicher Musik, ganz nach Werners Geschmack. Alle Gäste fühlten sich wohl, zu fortgeschrittener Stunde kam das Gespräch irgendwie auf die Schönheit des Saales und das gute Essen… dabei fiel der entscheidende Satz aus Erik Trauners Mund: „Sissi – mach was!“

Die Idee Eriks war neu – „Dinner & Blues“ hatte es ja noch nicht gegeben – dies wurde prompt umgesetzt und beim ersten Konzert, natürlich wieder mit den Wizards, am 18.2.2005 verwirklicht! „Sperl Gets The Blues“ nannte ich damals diese Konzertreihe.

Und dann ging´s weiter: natürlich anfangs immer mit dem Schwerpunkt Erik Trauner, der in dieser ersten Zeit uns immer wieder mit Rat, Tat, Hilfe und Beratung zur Seite stand: Erik Trauner solo, 2 Birds & A Bee, The Rocking Birds, Al Cook Trio und wieder The Wizards of Blues.

Erstmals international wurden wir als unser lieber Freund Abi Wallenstein am 19.11.2005 erstmals nach langer Zeit wieder in Wien auftrat – bei uns! Eine Tatsache, die ich mir in früheren Tagen niemals träumen hätte lassen…..

Weiter ging´s mit den deutschen Nachbarn, die Crazy Hambones waren erstmals am 27.1.2006 zu Gast, eigentlich auch dank einer Freundschaft, nämlich der zu Henry Heggen….

Nach einem weiteren Konzert mit Erik Trauner und Gabi Bee folgte im März wieder Abi – erneut eine Premiere, denn er spielte im Duo mit Erik Trauner, es war ein unvergesslicher Abend, ich denke für alle Beteiligten!

Eines der persönlichen Konzert-Highlights meines Lebens war das erste (und bisher letzte) unplugged Konzert der Mojo Blues Band am 21.April 2006 – ein zum Bersten gefüllter Wirtshaussaal mit den Musikern nicht auf der Bühne sondern mitten im Publikum, mit einem sehr nervösen Charlie Furthner an Piano UND Harmonika, mit Peter Müller als „Ersatz-Drummer“. UND mit einem echten Stromausfall, es wurde komplett ohne Strom unter Kerzenlicht weiter musiziert…. einfach unvergesslich!

Es folgten dann noch Christian Dozzler im Duo mit Michael Maass und nochmals das Al Cook Trio bevor wir mit den Wizards am 10.11.2006 unseren letzten Termin beim Sperl hatten… wir hörten auf womit wir dort begonnen hatten, die Gründe sind den Eingeweihten bekannt, ich möchte darauf hier nicht näher eingehen…..

Alle Sperl-Flyer zu sehen unter: Link folgt!

Schon länger hatten Werner und ich über eine neue Location nachgedacht…. durch seine über zwanzig Jahre dauernde Tätigkeit in der Bank im Großfeldzentrum hatte er Jahre zuvor schon Gustav Schuhmacher kennen gelernt, dieser hatte eine alte Kegelbahn in einen sehr schönen Klub verwandelt… das Davis.

Leider war ja dieses Lokal durch die sehr schlechte Erreichbarkeit ohne Auto und auch durch die mangelnde Bereitschaft der Anrainer zu einem Live Konzert zu kommen, nicht sehr gut besucht – doch die U1 fuhr ja zu diesem Zeitpunkt  schon drei Monate lang bis vor die Türe!

So entschlossen wir uns, nach Vorgesprächen mit Gustav zu dieser Übersiedlung – Hals über Kopf – das bereits fixe Konzert von Abi Wallenstein und Henry Heggen fand am 8.12.2006, an Abis und meinem Geburtstag, im Davis statt – gut besucht, auch damals schon von etlichen unserer heutigen Stammgäste!

Fünfzehn Konzerte wurden es im Jahr 2007, eine gewaltige Steigerung wenn man bedenkt, dass das Ganze als Hobby mit einem Konzert alle zwei Monate begonnen hatte:

Remember Elvis Band (2 x)

Crazy Hambones (2 x)

Siggi Fassl´s Tribute to Jerry Lee Lewis (2 x)

Peter Cairn & Peter Müller

Norbert Schneider´s R & B Caravan

One Night Blues Band – die Geburt einer neuen Formation

Al Cook Trio

Mojo Blues Band

Hans Theessink – genau zum Geburtstag von Werner

The Wizards of Blues

Raphael Wressnig, Mika Stokkinen & Bernhard Egger

Abi Wallenstein & Peter Müller – zum ersten Mal gemeinsam!

Flyer 2006/07 zu sehen unter: Link folgt !

Das Jahr 2007 war auch das „Geburtsjahr“ von BLUESimon… wir begannen im Davis unter dem Namen „Davis gets the Blues“.

Irgendwann im Sommer 2007 hatte Erik Trauner die Idee, für die ich ihm heute noch dankbar bin: unser Familienname hat ja das „S“ am Ende von „Blues“ gemeinsam … die ideale Kombination wäre also „BLUESimon“. Dieses kurze Telefonat mit Erik, der mir seine Idee mitteilte, die Begeisterung dafür meinerseits und die Konfrontation  meines flyer-entwerfenden Sohnes Bernhard mit diesem Namen – die Entstehung unseres, mittlerweile sehr bekannten Logos war perfekt….

Seit dem 7.9.2007, dem Konzert des Al Cook Trio ist dann dieses Logo zu unserer Marke geworden.

Im Jahr 2008 wurde es immer turbulenter: unser Verein wurde gegründet, die Konzerttermine wurden immer häufiger, 25 waren es insgesamt, lange vorher geplante und auch unvorhergesehene.

Damit meine ich im Speziellen den Gig von B.B. & The Blues Shacks am 3.9.2008. ca. eineinhalb Wochen vor diesem Termin rief mich Bernhard Egger an und teilte mir mit, dass die Zukunft des „Birdland“ sehr ungewiss sei und somit der  dort fixierte Termin sehr wackeln würde… ob ich denn bereit sein würde dieses Konzert zu übernehmen?!

Diese, dann endgültig nur mehr verbleibenden sechs Tage vergesse ich lange nicht – die Ereignisse überschlugen sich, ich telefonierte nahezu rund um die Uhr, die Gäste waren verunsichert und wollten jede Menge Auskünfte über ihre bereits bezahlten Karten…. einfach unglaublich, dass wir diese schlussendlich ca. 160 Personen doch irgendwie untergebracht haben und nicht das Chaos ausbrach!

Abgesehen davon hatte ich noch die Idee ein Klavier für´s Davis zu besorgen, was Dank Andreas Sobczyk und der Klaviergalerie Wendl & Lung in einer sehr raschen Aktion gelang – nämlich schon am Tag des Konzerts der Shacks, am ersten Tag nach der Urlaubssperre des Davis…. Gustavs Nerven waren aufs Höchste strapaziert, wie öfter bei der Zusammenarbeit mit uns….

Eine weitere Folge des Birdland – Konkurses war der Wegfall der dort mittlerweile etablierten, Blues-Dienstage…. diese waren von Peter Müller und dem damaligen Geschäftsführer des Birdland ins Leben gerufen worden – und auf Grund der neuen Situation natürlich auch Geschichte.

So wurde ich wieder einmal befragt, diesmal von Peter Müller wegen der Weiterführung der Dienstags-Blues-Schiene.

Das Programm stand ja bereits – ich habe einfach die Gigs ins Davis übernommen…. was wieder neue Anstrengung brauchte, nämlich die Gäste an einem Dienstag dazu zu bewegen in die Großfeldsiedlung zu reisen. Dank unserer mittlerweile vielen treuen Stammgäste, des Zusammenhalts der Blues-Familie in Wien, waren auch diese Abende ganz gut besucht…. ich danke allen Beteiligten, natürlich auch den Musikern die zu dem Gelingen des neuen Unternehmens beigetragen haben!

Die Gigs im Jahr 2008:

Remember Elvis Band

Norbert Schneider´s R & B Caravan ( 2 x)

Natascha Flamisch, Hermann Posch, Hannes Kasehs, Michael Bodner, Michael Strasser – wiederum die „Geburt“ einer neuen Formation

One Night Blues Band

The Rocking Birds

5 in Love

Fall in Blues & Cinema Paradiso Stage Band

Siggi Fassl´s Tribute to Jerry Lee Lewis

Al Cook trio

Hooked on Blues

The King Bees

B.B. & The Blues Shacks

Siggi Fassl solo

Mojo Blues Band

Sixty Minute Men

Gottfried Gfrerer & Markus Hackl & Chris „4er“ Peterka

Herby & The Mudcats

The Wizards of Blues & Bottleneck John

Abi Wallenstein & Peter Müller

The Chili Cheeps

Andreas Sobczyk Trio

Martin & Sabine Pyrker & Robert Shumy

Tommie Harris & Norbert Schneider´s R & B Caravan

Flyer 2008 hier zu sehen: Link folgt!

25 Konzerte waren es im Jahr 2008, den Besucherrekord halten – fast gleich auf – B.B. & The Blues Shacks und die fantastische CD-Präsentation von Norbert Schneiders „Fresh Cuts“ – einmal mehr unauslöschliche Erinnerungen!

2009 gab es erneut eine Steigerung in der Anzahl der Konzerte – 39 Termine von Jänner bis Dezember…  Dies ist nicht zuletzt auf die zusätzliche Location, den Vogelkeller zurückzuführen, wo BLUESimon die Nachfolge von Poldi´s Music Line übernommen hat.

Irgendwann im Herbst 2008 flüsterte mir Erik Trauner zu, dass Poldi Grossbard mit der Konzertorganisation aufhören will und ob ich nicht weitermachen wolle – was ich zuerst gar nicht fassen konnte, weder Werner noch ich konnten es wirklich glauben. Erst als auch Poldi selbst mich darum fragte und ihren Entschluss, mit Jahresende ihre Tätigkeit im Vogelkeller zu beenden bestätigte, war es für mich Realität.
Ich überlegte zwar einige Zeit, doch nicht sehr lange. Meine großen Söhne Norbert und Bernhard, meine beiden jüngeren Kinder Regina und Erik und nicht zuletzt mein Werner äußerten zwar Bedenken, wussten aber auch, dass mich dieses neue Unternehmen sehr reizen würde und mein Entschluss dafür nicht zu beeinflussen war.
Rasch wurde ich mit dem Besitzer der „Frommen Helene“ Michael Vogel einig über die in Frage kommenden Termine und auch die Modalitäten für die Konzerte im Vogelkeller und binnen eines Monats stand das Programm.

Zahlreiche Gäste Poldis, aber auch sehr viele meiner Stammgäste genossen die Premiere mit Hermann Posch und Mika Stokkinen am 22.1.2009 – das einzige Neue an diesem Lokal war für uns eigentlich nur die Tatsache, dass dort nicht die vom Davis gewohnte Technik vorhanden war und auch kein Techniker…. doch auch diese Hürde wurde – im Speziellen von Werner – dank der Hilfe der Musiker überwunden!

Leider hielten Freude und Begeisterung über die neue Location nicht lange an, im Laufe der Zeit fühlten sich unsere Gäste und auch wir eher geduldet als erwünscht… die Konzertreihe nahm ein eher unerfreuliches Ende mit der Absage unseres letzten dort geplanten Termins am 9.11.2009 seitens des Lokalbesitzers am Konzerttag um ca. 13:30 (!)…. Leider eine sehr  chaotische Situation für Musiker und Gäste welche große Empörung hervor rief!

Das waren die Termine im Vogelkeller 2009:

22.01. – Hermann Posch & Mika Stokkinen

12.02. – Hannes Kasehs & Tom Hornek

26.02. + 27.02. – Helmut Schneeweiß

12.03. – Herby & The Mudcats

26.03. – The Rocking Birds

02.04. – Betty Semper & Joachim Palden Trio

07.05. – Al Cook Trio

28.05. – Susanne Plahl & Hermann Posch

04.06. – Karl Hodina Trio

18.06. – Hannes Kasehs Blues Quartett

10.09. – Hermann Posch & Stephan Rausch

24.09. – A Tribute To Hank Williams

01.10. – The Substitutes

15.10. – Worried Men Skiffle Group

22.10. – The Down Home Percolators

29.10. – Boogie Woogie Gang

05.11. – Aquarius Jazzband

12.11. – Christoph Schellhorn / Dos Torpedos – leider abgesagt!

Vogelkeller-Flyer hier zu sehen: Link folgt!

Das waren die Konzerte im Davis 2009:

10.01. – Sir Oliver Mally

13.02. – Simtrio & Fenzl Experience

06.03. – One Night Blues Band

27.03. – Remember Elvis Band

16.04. – B.B. & The Blues Shacks

09.05. – Natascha & Boys

16.05. – Christian Dozzler

06.06. – Andreas Sobczyk Quartett

05.09. – The Rockagilly´s

15.09. – Connie Lush & Blues Shouter

18.09. – Norbert Schneider´s R&B Caravan

29.09. – The Chili Cheeps

06.10. – John Campbelljohn & Band (Can)

09.10. – Martin & Sabine Pyrker, Michael Hudec & Gine Heiger

16.10. – Petra Oehl, Markus Toyfl, Andreas Sobczyk, Dani Gugolz & Peter Müller

20.10. – Meena Cryle, Miki Liebermann & Chris Fillmore

03.11. – Betty Semper & The Surfing Zebras

13.11. – The King Bees – 15 years on stage

17.11. – Reverend Frank T.T. & Hannes Bartolot

21.11. – Natascha Flamisch – 10 years on stage

26.11. – B.B. & The Blues Shacks

01.12. – Gottfried Gfrerer, Chuck LeMond & Peter Müller

04.12. – Abi Wallenstein & Peter Müller

15.12. – Swinging Ladies DeLuxe

19.12. – Andreas Sobczyk Quartett

Davis-Flyer 2009 hier zu sehen: Link folgt!

 

Diese meine heutige Tätigkeit habe ich ungefähr ein Jahr nach meiner Pensionierung begonnen – alle die mich näher kennen wissen, dass dieses Projekt mir sehr viel bedeutet, mich oft von diversen Problemen ablenkt und eigentlich meinem Wesen und der Freude im Umgang mit Menschen sehr entgegen kommt. Ich hoffe dass dies einige Leute bemerken… und auch zu schätzen wissen.

Last but not least möchte ich nun allen danken die mir auf meinem Weg bis heute geholfen haben, im Speziellen meiner Familie – Werner, Norbert, Bernhard, Regina, Erik !

Ferner – für viele Anregungen und Tipps,  für ihr Vertrauen und Entgegenkommen:

Abi Wallenstein, Al Cook, Andreas Sobczyk, Erik Trauner & Siggi Fassl, Hannes Kasehs, Hermann Posch, Milica & Hans Theessink, Peter Müller,…… stellvertretend für ALLE Musiker die jemals für uns aufgetreten sind!

DANKE auch an die vielen treuen Stammgäste die bei BLUESimon schon fast einen Meldezettel brauchen und auch maßgeblich am Bekanntheitsgrad von BLUESimon beteiligt sind, ebenso wie  Hannelore und Sabine von www.blues.at und Michi von www.mblue.at die fast rund um die Uhr bezüglich unserer Homepage zur Verfügung steht und sehr oft meine Fehler korrigiert…

Ich wünsche mir weitere viele schöne Abende mit Euch allen und möchte mit einem „Original-Zitat“ von Erik Trauner enden: The Blues Will Never Die!

Eure Sissi

P.S.: Fortsetzung folgt……